Blog

Ab sofort wieder da – Kräutertees aus dem Kräutergarten Pommerland!

Der Duft von Minze und Melisse.
Das Licht, das uns der Sommer schenkt.
Ein Stückchen Land, das uns ernährt.
Die Kraft von zwanzig Frauenhänden.
Gemeinschaft, die uns spürbar trägt.
Das Leuchten der Calendula.

Endlich sind sie wieder da – die leckeren Kräutertees aus dem Kräutergarten Pommerland. Und da der Kräutergarten in diesem Jahr seinen 15. Geburtstag feiert gibt es sogar für kurze Zeit einen Geburtstagsrabatt von 10% auf jedes Päckchen Tee. Kommen Sie also direkt vorbei und sichern Sie sich Ihren Teevorrat für 3,60 Euro statt 4 Euro.

Folgende Sorten sind verfügbar: Drachenglut, Blütenreigen, Elfentraum, Sonnengruß, Sommerland, Herbstgruß, Winterlicht & Sternenklang. Darüber hinaus gibt es nun auch eine Mischung mit den beliebtesten Sorten als Kannenbeutel zum Ausprobieren. Teeproben zum Testen gibt es auch!

Nicola ist die Kartoffel des Jahres 2016

Mit Nicola, die auch auf dem BIO HOF BRINKMANN angebaut wird, wurde eine Kartoffelsorte gekürt, die auf einen großen Freundeskreis zählen kann. Das liegt vor allem an ihren vielen Talenten. Sie ist festkochend, wie rund 70 Prozent der in Deutschland gekauften Kartoffeln. Und sie ist „schön gelb“. Die Farbe und vor allem die Beständigkeit der Farbe beim Kochen sind begehrte Eigenschaften für eine Speisekartoffel. Außerdem schmeckt Nicola mild und hat eine sehr feine Konsistenz. In der Küche ist sie eine Allrounderin, die sowohl als Pellkartoffel als auch als Bratkartoffel eine gute Figur macht, weil sie nicht zerfällt.

Zur „Kartoffel des Jahres“ 2016 wurde Nicola vom zehnköpfigen Gremium jedoch wegen ihrer Genügsamkeit gewählt. „Sie ist eine unkomplizierte Sorte, die auch bei schwierigen Wachstumsbedingungen, relativ zuverlässige Erntemengen und gute Qualitäten erreicht“, erklärt Wilfried Stegmann, Sprecher des „Arbeitskreis Kartoffel des Jahres“. Mit diesen Eigenschaften ist Nicola heute sowohl im Ökolandbau beliebt wie auch in Regionen, die nicht unbedingt für ihren Kartoffelanbau bekannt sind. Dazu zählt Nordafrika und dort  besonders Ägypten, wo es größere Bestände gibt.
Nach ihrer Zulassung 1973 aber fanden zuerst die Niederländer Gefallen an Nicola. Dort ist sie auch heute noch außerordentlich beliebt. Die Anbaufläche wird mit 3500 Hektar angegeben. In Deutschland wächst Nicola auf immerhin 500 Hektar. Das ist eine beachtliche Größe für eine so alte Kartoffelsorte.
In Deutschland sind rund 150 Speisekartoffelsorten zugelassen. Die Auszeichnung kürt Kartoffeln jenseits der Massensorten. Die „Kartoffel des Jahres“ soll damit auf die Vielfalt aufmerksam machen.

Quelle: Kompetenzzentrum Ökolandbau

Haben Sie Kartoffel des Jahres schon einmal probiert? Sie erhalten „Nicola“ und auch unsere anderen Kartoffelsorten („Ditta“, „Laura“, „Red Fantasy“, „Gunda“, „Rote Emmalie“, „Blaue Anneliese“ & „La Ratte“) jeden Samstag von 9 bis 14 Uhr oder nach Vereinbarung auch gerne zu anderen Zeiten in unserem Kartoffelladen.

ZEIT Kochtag am 22. April – wir sind mit dabei!

Wer gutes Essen schätzt, gerne selbst kocht und sich ausgewogen ernähren möchte, der ist in Deutschland eigentlich gut aufgehoben: Eine Vielzahl kulinarischer Traditionen spiegelt sich in der deutschen Esskultur wider. Hochwertige Lebensmittel sind überall und jederzeit verfügbar.

Doch trotz dieser guten Voraussetzungen kann man den Eindruck gewinnen, dass den Deutschen ihre Ernährung nicht besonders am Herzen liegt. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern geben wir für unsere Lebensmittel sehr wenig Geld aus. Hauptsache billig und viel, so scheint manch ein Konsument zu denken. Und gerade wer berufstätig ist, findet häufig gar nicht die Zeit, sich über das, was er zu sich nimmt, lange Gedanken zu machen. Das Bewusstsein für regionale und saisonale Unterschiede geht dabei zusehends verloren.

Darum beteiligen wir uns mit gleich zwei Veranstaltungen am  ZEIT Kochtag, der rund um den 22. April 2016 zum zweiten Mal stattfinden wird. Denn auch wir wollen wir ein Zeichen gegen diese Entwicklung setzen. Hunderte Kochbegeisterte beteiligen sich, indem sie Freunde oder Verwandte zu einem geselligen Essen einladen – oder eben an einer öffentlichen Veranstaltung, zum Beispiel bei uns auf dem Hof, teilnehmen:

Es gibt derzeit keine anstehenden Veranstaltungen.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen.

Food Assembly Lippe startet am 6. April 2016

Alle Genießer und Freunde nachhaltige produzierter, regionaler Spezialitäten sollten sich den 6. April dick im Kalender markieren. Direkt nach den Osterferien startet nämlich die erste lippische Food Assembly im Ziegeleimuseum Lage. Von 16 bis 18 Uhr begrüßen Sie dort zahlreiche regionale Lebensmittelproduzenten – besonders ist: Viele der Produkte können Sie in dieser Form und Vielfalt nur bei der Food Assembly erwerben. Werden Sie gleich Mitglied (ohne Kosten, ohne Mindestumsatz und ohne Abnahmeverpflichtung) und verpassen Sie den ersten Verkaufsstart für die Food Assembly Premiere nicht:

Direkt zur Food Assembly Lippe im Ziegeleimuseum

Bleiben Sie auf dem Laufenden und verfolgen Sie den Aufbau der Food Assembly Lippe auf Facebook:

Die Food Assembly Lippe bei Facebook

Hof-Rezepte: Kartoffel-Kokos-Suppe

250 g Möhren,
500 g blaue Kartoffel,
150 g Schnittsellerie waschen, putzen und in Würfel schneiden. Mit
1 Knoblauchzehe gewürfelt und
40 g frischen Ingwer gerieben in
1 EL Kokosfett(Kokosmilch) in einem Topf mit
250 g Provameel 5 Min. bei mittlerer Hitze im geschlossenen Topf dünsten lassen.
1 L Mandeldrink angießen und
0,5 L Kokosmilch zugeben, dann alles 30 Min. im geschlossenen Topf gar köcheln lassen.
Die Suppe pürieren und mit
Curry,
Meersalz, Pfeffer und
Limettensaft abschmecken.

Mit Sahnehaube und gerösteten Brennnesselsamen servieren.

Hof-Rezepte: Kartoffelwaffeln

400 g mehlige Kartoffeln (Gunda) kochen und durch die Kartoffelpresse streichen
200 g Dinkelvollkornmehl und
4 Eier dazu geben.

2 Zwiebeln würfeln und in
70 g Butter andünsten zusammen mit
200 ml Sahne zu der Masse geben und aus allen Zutaten einen geschmeidigen Teig herstellen. Eventuell etwas Wasser hinzufügen. Mit

1 TL Salz,
Pfeffer,
Muskatnuss und
frisch gehackten Kräutern der Saison abschmecken.

Im Waffeleisen ausbacken.

Hof-Rezepte: Kornelkirsch-Tapenade

10 Knoblauchzehen,
250 ml Olivenöl,
350 g eingelegte, entsteinte Kornelkirschen,
Saft einer Zitrone,
1 Prise Paprika scharf,
100 g geräucherter Tofu und
1 EL Rosensenf pürieren.

Diese Paste ist ein toller Brotaufstrich, kann aber auch zum Verfeinern von Frischkäse und Marinaden verwendet werden.

Hof-Rezepte: Mispelcreme aus Mispelketchup

2 weich gekochte Eier,
2 EL Sojasauce,
2 EL Mispelketchup und
2 EL Mispelessig im Mixer pürieren.

Nach und nach
100 ml Olivenöl einrühren.

Mit
Meersalz und
Pfeffer abschmecken.

Schmeckt gut zu jeder Art von Kartoffeln!

© 2015 BIO HOF BRINKMANN | DE-ÖKO-022