Auch bei uns – die LIPPISCHE PALME im Glas: Hier sind die Rezepte dazu!

Die Lippische Palme ist eine alte lippische Grünkohlsorte (mehr Informationen dazu gibt es unter www.lippische-palme.de oder bei LZ-Online), die es dieses Jahr das erste Mal im Glas und noch dazu in Bio-Qualität zu kaufen gibt. Natürlich erhaltet Ihr dieses tolle, regionale Produkt bei uns – und damit Ihr ein paar Ideen davon bekommt, was man alles damit anfangen kann, haben wir ein paar Rezepte für Euch zusammen gestellt. 

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Das beste Grünkohlrezept von Jan‘s Oma. | Ein Rezept von Familie Fleischfresser, den Erzeugern der lippischen Bio-Palme

1/2 Gemüsezwiebel fein würfeln und in 

1 EL Schmalz (Butter oder Schwein) glasig dünsten. 

1 Glas Lippische Palme zusammen mit ca.  

3 EL Haferflocken und einer

Prise Salz und

2 TL Senf dazugeben. 

1 Kohlwurst mit in den Topf geben. 

Alles bei mittlerer Hitze mindestens 30 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren und ggf. etwas Wasser dazu gießen. 

2 kg Tüte Bio-Kartoffeln (DITTA) schälen und gar kochen.  

Wenn die Kartoffeln gar sind, den Grünkohl mit Pfeffer, Salz, Butter und Senf abschmecken. Zusammen mit den Kartoffeln servieren. 

1 Glas Lippische Palme reicht in etwa für 3 hungrige Grünkohlesser. 

 

Grünkohl-Lasagne von Familie Fleischfresser. 

1 Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit

100 g Speck in der Pfanne anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind und der Speck leicht bräunlich ist.

1 Glas Lippische Palme und

2 Tl Senf hinzugeben und köcheln lassen. 

4 Eier hart kochen, anschrecken, pellen und in dünne Scheiben schneiden. 

Den Ofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. 

Den Grünkohl mit

Salz abschmecken und dann abwechselnd in einer Auflaufform mit  

1 Päckchen Lasagneplatten schichten.  

200 g Schmand und

200 g Streukäse zu oben auf geben und im Ofen bei  200 Grad (Umluft) circa 25 – 30 Minuten backen lassen.

Ergibt ca. 4 Portionen. 

Vegane Grünkohl-Wildkräuter-Bowl mit Speisekammer-Zutaten. 

1 Zwiebel würfeln und in einem Topf mit

Alsan glasig dünsten. 

1 Glas Lippische Palme dazu geben und bei mittlerer Hitze 

ca. 30 Minuten köcheln lassen. Mit 

2 Tl Senf und

Salz Abschmecken. 

100 g Quinoa mit Gemüsebrühe gar kochen.  

200 g gekochte Rote Beete in Scheiben schneiden.  

Alles in einer Schale anrichten. 

1 Handvoll Pflücksalat nach Belieben ergänzt um frische Wildkräuter (Löwenzahn, behaartes Schaumkraut, Winterkresse und Spitzwegerich)

Alles waschen, in die Schale geben und mit 

1 EL Olivenöl beträufeln. 

4 EL Sonnenblumenkerne rösten und darüber streuen.

8 TL Feigensenf mit 

8 TL Hafercuisine vermengen und als Dipp (je Schale 2 TL) dazu servieren. 

8 TL gelben Hof-Ketchup als weiteren Dipp (je Schale 1 TL) dazu geben. 

Ergibt ca. 4 Portionen. 

Unser Pesto von der Lippischen Palme.

1 Glas Lippische Palme (gut abgetropft) ,

400 g Olivenöl,

200 g geröstete Sonnenblumenkerne,

4 mittelgroße Zwiebeln,

16 große Knoblauchzehen,

2 TL Zitronensaft und

2 TL Meersalz

Alles zusammen gut durchparieren. Das Pesto ist im Kühlschrank gut mit Olivenöl abgedeckt in etwa 14 Tage haltbar. Es schmeckt perfekt zu Pasta und bunten Kartoffeln aus der Pfanne. 

Reibeplätzchen von der Lippischen Palme. Ein Rezept des Slowfood Conviviums Südlicher Teutoburger Wald. 

1 kg GUNDA reiben

1 Zwiebel fein hacken, 

1 Knoblauchzehe pressen und mit  

1 Glas Lippische Palme (abgetropft),

3 Eiern und

1 Handvoll Haferflocken vermengen. 

Salz ,

Pfeffer und

Senf nach Belieben dazu geben. In  

gutem Rapsöl (z. B. von der Ölmühle Solling) ausbacken. 

Mit Apfelmus, Rübensirup, Senf oder Meerrettichsahne servieren.

© 2019 BIO HOF BRINKMANN | DE-ÖKO-022